ag

Es ist vollbracht

Die erste legale, von städtischer Seite aus betriebene Downhillstrecke in Deutschland wurde heute offiziell eröffnet!

Ab Sonnenaufgang morgen früh ist die Strecke für alle befahrbar!

Wie angekündigt werden wir das ab 12 Uhr mit euch allen zusammen gebührend feiern!
Damit das aber einigermaßen geordnet abläuft, müssen wir hier leider noch ein paar kleine Spielregeln einführen, wo wir ausdrücklich darum bitten, sie auch ALLE einzuhalten! Ihr alle wisst: Die Strecke ist auf Probe, WIR ALLE sind in der Beweispflicht, dass das Konzept so funktioniert, damit die Strecke ihre Probezeit von 2 Jahren besteht!

Am Eingang der Strecke steht von nun an eine große Inhaltstafel (auf den Fotos zu sehen), auf ihr sind eigentlich die wichtigsten Regeln festgehalten, ich möchte hier aber vor dem morgigen Tag nochmals auf einige Punkte hinweisen:

1. Anfahrt:
Wenn wirklich so viele kommen, wie angekündigt, wird die Parksituation katastrophal und genau das gilt es zu verhindern, wir wollen uns nicht am ersten Tag unbeliebt machen! Also bitte kommt mit den Öffentlichen!!! Aus der Haltestelle Degerloch mit der U5 und U6 vom Hauptbahnhof aus erreichbar kommt ihr praktisch direkt beim Streckenbeginn raus, nutzt diese Gelegenheit! Wenn es gar nicht anders geht und ihr mit dem Auto kommen müsst, parkt bitte oben an der Waldau, beim Fernsehturm und fahrt mit dem Rad zur Strecke. Der Parkplatz vom Jugendhaus ist abgesperrt, die Straße direkt vor der Strecke ist nicht zum Parken angedacht und die Sonnenbergstraße nimmt auch nicht so viele Autos auf, also bitte versucht es erst gar nicht!

2. Thema PROTEKTORENPFLICHT:
Die Veranstaltung morgen hat offiziellen Charakter. Abgesehen davon, dass wir uns wünschen, dass alle vom ersten Tag an eine gewissen Vorbildfunktion einnehmen, sind wir als “Veranstalter” gezwungen, die Regeln auf der Hinweistafel durchzusetzen, heißt: Helm, Brust-, Rücken-, Knie- und Ellenbogenschoner! Es gibt keine Einlasskontrollen, aber bitte, bitte haltet euch einfach daran, wir haben keine Lust, Diskussionen darüber starten zu lassen.

3. Beförderung:
Es ist morgen nicht angedacht, die Zacke zu benutzen! Sorry, aber diese Kapazitäten kommen mit solchen Mengen nicht klar! Daher: Gemeinschaftliches Schieben statt assozialem Sonderstellung einnehmen! Bitte haltet euch auch daran! Gemeinschaftlich ist das auch nur halb so ätzend! Perfekt geeignet und damit offiziell empfohlen und erwünscht zum Hochschieben ist der frühere Panoramatrail! Wer ihn kennt, bitte benutzen, wer nicht: Folgt den Massen. Die Enduristen können natürlich gerne auch die Schotterpiste außenrum zum Hochfahren benutzen, geschätzte Zeit lag bei 10 Minuten!

4. Wohngebiet Eiernest:
Hier gibt es ein striktes Durchfahrverbot! Bitte verschont die Anwohner, die hier den meisten Stress mit der Strecke haben!!! Es führt nur zu Ärger, also bitte erspart uns das!!! Wir haben eine super Lösung gefunden für eine attraktive Streckenausleitung entlang der Karl-Kloß-Straße, wenn ihr also doch in die Stadt abfahrt, nutzt sie! Tut uns allen den Gefallen und meidet das Eiernest komplett!!!

5. Verhalten
Verhaltet euch einfach nett und freundlich. Wir werden trotz allem einige Begegnungen mit anderen Waldnutzern haben. Lasst uns den “allgemeinen Downhiller” alle gemeinsam ein anderes Bild aufsetzen! Ich habe den Ruf vom assozialen Rowdie satt! Seid echte Vorbilder und ich bin überzeugt davon, dass die Probezeit die kleinste Herausforderung für uns wird!

Vielen Dank auch an alle, die hier eine Art Aufsicht übernehmen, das funktioniert nur, wenn wir alle zusammenarbeiten!

Soweit, so gut, ich freu mich riesig auf morgen! See you!

PS: Bilder vom offiziellen Part heute folgen, natürlich auch das Erstbefahrungsvideo und vieles weitere…

Eröffnungsfeier… here it is!

der Tag, auf den wir seit Jahren warten, der Tag an dem wir die Eröffnung der Downhillstrecke gebührend feiern werden!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Neun ereignisvolle Wochen

genau neun ereignisvolle Wochen nach dem letzten Updatepost gibts heute einen der ganz besonderen, mitunter nämlich einen der Letzten! Nicht etwa, weil wir die Strecke zukünftig sich selbst überlassen wollen, ganz im Gegenteil, wir haben nämlich folgendes vor:

Wir werden eine offizielle Facebookseite zum Liken für unsern Trail erstellen!

Das hat folgende Gründe/Vorteile:
1. und das ist auch gleich der Hauptgrund: Wir haben die Gruppe einst “geschlossen”, sodass nur noch Gruppenmitglieder mitlesen können. Was damals seine Gründe hatte, hat sich im Nachhinein dennoch als Fehler herausgestellt, denn wenn eine Facebookgruppe einmal in den Status “geschlossen” umgewandelt wurde, lässt es Facebook nie mehr zu, diese wieder für alle potentiell Interessierten zu öffnen.
Wir haben eine öffentliche Einrichtung der Stadt Stuttgart geschaffen, dann sollten die Infos dazu auch aller Öffentlichkeit zufließen können!
2. ermöglicht uns das einen “professionelleren Auftritt”. Eine Seite bietet ganz andere Möglichkeiten zu kommunizieren. Man kann Regeln klar formulieren, News perfekt platzieren und vieles mehr und, was die Mehrheit inzwischen doch wieder an dieser Gruppe kritisiert hat: Man kann sie nicht zumüllen mit irgendwelchen Schuh-, Sonnenbrillen- oder Kreditangebots- Anzeigen.

Damit der Übergang ohne große “Verluste” funktioniert, haben wir uns folgende 2 Specials gleich zu Beginn der Seite ausgedacht:
1. Ich habe heute die offizielle Einladung zur Eröffnung bekommen. 🙂
Euch wollen wir noch ein wenig quälen und das Datum erst morgen auf der neuen Seite präsentieren (Ich hoffe, alle, die die Einladung bekommen haben, halten solange dicht).
2. … morgen erst aus folgendem Grund: Wenn der offizielle Trail eröffnet wird, wollen wir nicht länger von “offiziellem Trail” “Strecke” oder “Haupttrail” sprechen, der Trail soll natürlich auch einen richtigen Namen bekommen! Innerhalb der AG gab es schon lange einen Favoriten, wir haben diesen am Sonntag den Streckenbauern und den fleißigen Helfern präsentiert und sind auf Begeisterung gestoßen. Ich habe diesen daher heute dem Sportamt präsentiert, um ihn absegnen zu lassen. Wenn das morgen passiert ist, soll die neue Seite gleich von Anbeginn diesen Namen tragen!

Wer nach diesen News nicht Liken will, ist selbst Schuld. Er wird in Zukunft ausgeschlossen sein von jeglichen Ankündigungen, die zum Trail gemacht werden, sei es eine Ride-Session, eine Bausession, Erneuerungen, und und und.

Wir erhoffen uns daher, dass es in eurem Interesse ist, den Button zu klicken und dass sich die Seite schon vor der Eröffnung (wo sie natürlich noch einige Male auch in der Öffentlichkeit Erwähnung finden wird) recht gut etabliert.

Die Gruppe hier wollen wir nicht einfach löschen, sondern wir hatten die Idee, einen “elitären Kreis” zu bilden, bestehend aus allen, die sich außer der AG noch etwas mehr in die “Streckenversorgung” zukünftig einbringen wollen. Zur Streckenpflege selbst werden wir an anderer Stelle nochmals ein paar Worte verlieren, einen Plan gibt es. Sorgen müsst ihr euch also keine darum machen. Wer es noch nicht weiß: Die Stadt wird jährlich 10.000€ hierfür bereitstellen.

Natürlich sollen die vergangenen neun Wochen nicht nur so oben kurz erwähnt bleiben, denn in diesen neun Wochen ist ein fantastischer Trail enstanden! Wir können tatsächlich von einem fast fertigen Trail sprechen, alles was noch fehlt, ist die Brücke, die wird in dieser Woche in drei Teilen angeliefert und eingebaut werden und die Ausleitung entlang der Karl-Kloß-Straße. Hier war die Absperrung auf der KKS leider erst für den Montag möglich, dann wird man aber auch den allerletzten Abschnitt in Angriff nehmen. Auch wenn wir dem Bauteam um Patric und Dirk nochmals ganz speziellen Dank bei der Eröffnung aussprechen dürfen, wollen wir sie hier schon jetzt loben, für das was geschaffen wurde! Ganz besonderer Dank geht natürlich auch an alle Helfer über die acht, neun Wochen, die dafür gesorgt haben, dass man so viel Zeit reinholt, dass man sich auch wirklich jedem Detail auf der Strecke widmen kann, ihr wart alle großartig und ich hoffe, ihr hattet dabei genauso viel Spaß, wie ich ihn auf der Baustelle hatte!

WICHTIG ist, dass in den nächsten zwei Wochen auf gar keinen Fall gefahren wird! Ich weiß, es kribbelt, bei mir ja auch, aber was wir jetzt an Spuren reinfahren, verfestigt sich mit dem nächsten Regen (auf den wir schon hoffen, damit sich die Schichten sauber verbinden) und nimmt uns am Ende nur Spaß in den zukünftigen Wochen! Lasst dem Boden noch diese beiden Wochen, dann wird er auch richtig schön beständig werden! 🙂

Damit auch Marks Neugierde gestillt wird, hier noch ein paar wenige Worte zum Thema SSB:
Die Gespräche mit ihnen waren ausgesprochen konstruktiv, man begegnet den Downhillern erst einmal sehr aufgeschlossen und wollte ihnen Gutes tun, wo es nur möglich ist. Ein ausrangierter Bus als Shuttle war leider zu viel des Guten, nach mehreren Berechnungen intern musste man festhalten, dass sich das selbst am Wochenende nicht lohne… (wenn sie sich da mal nicht täuschen…).
Es gäbe bereits konkrete Pläne, eine neue Zacke bauen zu wollen, bei der man die Räder zum einen mit in den Innenbereich nehmen kann, zum andern dort einfach schon viel mehr Platz für mehr Räder geboten wird. Ob sich die SSB das tatsächlich viele Mio € kosten lassen wird, muss sich zeigen, das wird sicher nicht an einem Tag in diesem Jahr entschieden. Desweiteren möchte man die Zacke anders takten, sodass ein 10 minütiger Takt evtl. möglich wäre. Schätzungsweiße könnte diese Entscheidung auch noch ein wenig andauern. Was aber bereits konkret geändert worden sein soll ist eine Trennung des Bahnsteigs in Fußgänger und Radfahrer, wodurch sich diese weniger in die Quere kommen sollten.
Zum Thema Sauberkeit und einigen weiteren Dingen wird ein Flyer erstellt, näheres dazu gibts dann auch nochmal an anderer Stelle.
Im Endeffekt bleibt die Zacke unter der Woche eine Möglichkeit, am Wochenende werden wir uns wohl oder übel mit Schieben abfinden müssen (was ja anderswo schließlich auch funktioniert ;-))

So und bevor mein Roman hier wieder auf die 456. Seite umspringt, beende ich das hier und wünsche euch noch eine erholsame Nacht. Schließlich hört ihr ja schon morgen wieder von mir.

Grz Jannick

Wichtig: Bitte noch nicht befahren!

Bitte befahrt die Trails nicht während der Bauarbeiten! Der Boden ist noch relativ weich. Die hintelassenen Spuren bieten dem Regen eine prima Angriffsfläche um die Strecke schnell wieder zu zerstören. Danke.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Spielregeln während der Bauzeit

Weil es der Anlass so will, hier nochmal 2 klare Ansagen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

An alle interessierten Helfer

Der obere Teil ist bereits freigeschnitten, die ersten Materialien wurden verkarrt und liegen nun dort, wo sie sein sollen zur weiteren Verarbeitung. Morgen kommen nochmals große Mengen Erde und man wird mit dem Startpodest und dem Steinfeld beginnen wollen.

Diesen Beitrag weiterlesen »




Forgot?
Registrieren