Es ist vollbracht

Die erste legale, von städtischer Seite aus betriebene Downhillstrecke in Deutschland wurde heute offiziell eröffnet!

Ab Sonnenaufgang morgen früh ist die Strecke für alle befahrbar!

Wie angekündigt werden wir das ab 12 Uhr mit euch allen zusammen gebührend feiern!
Damit das aber einigermaßen geordnet abläuft, müssen wir hier leider noch ein paar kleine Spielregeln einführen, wo wir ausdrücklich darum bitten, sie auch ALLE einzuhalten! Ihr alle wisst: Die Strecke ist auf Probe, WIR ALLE sind in der Beweispflicht, dass das Konzept so funktioniert, damit die Strecke ihre Probezeit von 2 Jahren besteht!

Am Eingang der Strecke steht von nun an eine große Inhaltstafel (auf den Fotos zu sehen), auf ihr sind eigentlich die wichtigsten Regeln festgehalten, ich möchte hier aber vor dem morgigen Tag nochmals auf einige Punkte hinweisen:

1. Anfahrt:
Wenn wirklich so viele kommen, wie angekündigt, wird die Parksituation katastrophal und genau das gilt es zu verhindern, wir wollen uns nicht am ersten Tag unbeliebt machen! Also bitte kommt mit den Öffentlichen!!! Aus der Haltestelle Degerloch mit der U5 und U6 vom Hauptbahnhof aus erreichbar kommt ihr praktisch direkt beim Streckenbeginn raus, nutzt diese Gelegenheit! Wenn es gar nicht anders geht und ihr mit dem Auto kommen müsst, parkt bitte oben an der Waldau, beim Fernsehturm und fahrt mit dem Rad zur Strecke. Der Parkplatz vom Jugendhaus ist abgesperrt, die Straße direkt vor der Strecke ist nicht zum Parken angedacht und die Sonnenbergstraße nimmt auch nicht so viele Autos auf, also bitte versucht es erst gar nicht!

2. Thema PROTEKTORENPFLICHT:
Die Veranstaltung morgen hat offiziellen Charakter. Abgesehen davon, dass wir uns wünschen, dass alle vom ersten Tag an eine gewissen Vorbildfunktion einnehmen, sind wir als „Veranstalter“ gezwungen, die Regeln auf der Hinweistafel durchzusetzen, heißt: Helm, Brust-, Rücken-, Knie- und Ellenbogenschoner! Es gibt keine Einlasskontrollen, aber bitte, bitte haltet euch einfach daran, wir haben keine Lust, Diskussionen darüber starten zu lassen.

3. Beförderung:
Es ist morgen nicht angedacht, die Zacke zu benutzen! Sorry, aber diese Kapazitäten kommen mit solchen Mengen nicht klar! Daher: Gemeinschaftliches Schieben statt assozialem Sonderstellung einnehmen! Bitte haltet euch auch daran! Gemeinschaftlich ist das auch nur halb so ätzend! Perfekt geeignet und damit offiziell empfohlen und erwünscht zum Hochschieben ist der frühere Panoramatrail! Wer ihn kennt, bitte benutzen, wer nicht: Folgt den Massen. Die Enduristen können natürlich gerne auch die Schotterpiste außenrum zum Hochfahren benutzen, geschätzte Zeit lag bei 10 Minuten!

4. Wohngebiet Eiernest:
Hier gibt es ein striktes Durchfahrverbot! Bitte verschont die Anwohner, die hier den meisten Stress mit der Strecke haben!!! Es führt nur zu Ärger, also bitte erspart uns das!!! Wir haben eine super Lösung gefunden für eine attraktive Streckenausleitung entlang der Karl-Kloß-Straße, wenn ihr also doch in die Stadt abfahrt, nutzt sie! Tut uns allen den Gefallen und meidet das Eiernest komplett!!!

5. Verhalten
Verhaltet euch einfach nett und freundlich. Wir werden trotz allem einige Begegnungen mit anderen Waldnutzern haben. Lasst uns den „allgemeinen Downhiller“ alle gemeinsam ein anderes Bild aufsetzen! Ich habe den Ruf vom assozialen Rowdie satt! Seid echte Vorbilder und ich bin überzeugt davon, dass die Probezeit die kleinste Herausforderung für uns wird!

Vielen Dank auch an alle, die hier eine Art Aufsicht übernehmen, das funktioniert nur, wenn wir alle zusammenarbeiten!

Soweit, so gut, ich freu mich riesig auf morgen! See you!

PS: Bilder vom offiziellen Part heute folgen, natürlich auch das Erstbefahrungsvideo und vieles weitere…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar